Mind Mapping - das universelle Denk- und Strukturierungswerkzeug

Mind Mapping wird immer wieder (nur) als Kreativitätstechnik bezeichnet, ist jedoch deutlich mehr: Eines der universellsten und effizientesten Denk- und Strukturierungswerkzeuge.

Einige der gebräuchlichsten Anwendungen, die auch Themen bzw. Inhalte offener und firmeninterner Seminare sind, kurz skizziert.

Kreativität: Viele Anwendungen beginnen mit einer Ideen- Gedanken- oder Faktensammlung, ähnlich einem Brainstorming nur mit sich selbst. Legen Sie einfach los und lassen Sie sich überraschen von der entstehenden Mind Map.

Planung: Entwickeln Sie Ihre berufliche und private Vision und die Planung zur Realisierung mit Mind Maps. Mind Mapping ist ein hervorragendes Tool für Ihr Zeit- und Selbstmanagement.

Informationsmanagement: Fassen Sie Bücher, Skripte o.ä.mit Mind Maps zusammen, legen Sie Ihre eigenen Wissenslandkarten an. Verbunden mit Schnelllesetechniken schaffen eine erste Überblicksmap eines unbekannten Buches in 45 - 60 Minuten.

Teamarbeit: Nutzen Sie Mind Maps im Team indem jeder zunächst seine Position darstellt und man dann die Einzelmaps (ohne inhaltliche Diskussion) zu Gruppenmaps zusammenfügt. Auf einer solchen visuellen Basis werden Sie eine neue Qualität an Teamarbeit und Teamergebnissen erleben.

Dokumentation: Mind Map Mitschriften von Vorträgen oder Protokolle von Sitzungen sind herausfordernd aber lohnend. Mittels Mind Maps sind Sie weniger mit dem eigentlichen Schreiben beschäftigt und können sich mehr auf den Inhalt und die Stukturierung konzentrieren. Machen Sie die Erfahrung, wie elegant und umfassend Sie durch Mind Maps Vorträge mitschreiben können!

Organisation: Räumen Sie auf, schaffen Sie Strukturen. Lassen Sie sich bei der Organisation Ihrer Arbeitsabläufe und Ihres Arbeitsplatzes durch Mind Maps unterstützen. Das sollte die Zettelwirtschaft nicht überleben.

Visualisieren: Mind Mapping hat viele Vorteile. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist die visuelle Rückmeldung der Mind Map. Wenn man das Erstellen der Map als ergebnisoffenen Prozess angeht, können Form und Inhalt überraschend sein. Mind Maps machen die Dinge sichtbar.

Beispiele aus den verschiedenen Anwendungsbereichen finden Sie unter Lebenslagen und im Archiv des Jubiläumsnewsletters.